Projekte

Die Irizar Group beteiligt sich derzeit aktiv an groß angelegten europäischen Zukunftsprojekten, um europäische Stadtbusnetze vollständig elektrisch betreiben zu können. Bei diesen internationalen Vorhaben geht es sowohl um autonome Fahrzeuglenkung als auch um bessere Speichersysteme. Energieeffizienz und einheitliche Ladestationen sind genauso ein Thema wie Konnektivität, Big Data oder künstliche Intelligenz. So schaffen wir die Grundlage für eine neue Ära des Transports ─ sauber, effizient, schnell, standardisiert, intelligent und vernetzt.

Selbstfahrende Einheiten

AUTOMOST – Automatische Steuerung dualer Transportsysteme: Das Projekt hat die Automatisierung von Fahrzeugen zum Ziel, die im Stadt- und Güterverkehr eingesetzt werden, um dadurch erhebliche Verbesserungen in Leistung, Sicherheit und Nachhaltigkeit zu erzielen. Die Projektmittel stammen von CDTI (Zentrum für industrielle Entwicklung) des spanischen Wirtschaftsministeriums.

Am Kreuzschifffahrtshafen in Málaga wird ein dualer Stadtbus zu gewerblichen Demonstrationszwecken eingesetzt. Die Tests werden während einigen Monaten unter realen Betriebsbedingungen durchgeführt.

AUTODRIVE: Programm aus Mitteln der Europäischen Union mit mehr als 40 teilnehmenden Fahrzeugherstellern und Zulieferern. Europäische Zulieferer, Hersteller und Forschungszentren im Bereich Halbleitertechnik arbeiten im Rahmen von AutoDrive als gesamteuropäischer Industrieverbund an Standards, Komponenten und Teilsystemen der automatischen Fahrzeuglenkung.

AutoDrive trägt auf diese Weise zu bedeutend mehr Sicherheit und Effizienz im Transportwesen bei.

Energieeffizienz

EBSF2 (European Bus System Of the Future 2)

Das Projekt European Bus System of the future 2 wird von der EU im Rahmen der Initiative H2020 finanziert. Das Projekt soll verschiedene Lösungen entwickeln und prüfen, die die Leistungsfähigkeit und den Energieverbrauch der elektrischen Fahrzeugtechnik optimieren. Derzeit wird vor allen Dingen an einer Erhöhung der Energieeffizienz von Elektrobussen gearbeitet (Klimatisierung, sparsame Antriebs- und Lenktechnik, intelligente Assistenzsysteme). Im Rahmen dieses groß angelegten europäischen Projekts kommen unter anderem auch die von Irizar entwickelten Techniken zur Unterstützung einer effizienten Fahrweise auf den Prüfstand.

Energiespeicherung

SADE: Safe Storage Systems

Dieses Projekt wird in Teilen aus Mitteln des Ministeriums für Energie, Tourismus und Digitalisierung im Rahmen des nationalen Plans für Forschung, Entwicklung und technologische Innovation (2013-2016) finanziert. Das Projekt soll einen Akkupack entwickeln, der die Zwischenladung von Elektromobilen im städtischen Umfeld ermöglicht. Dazu gehört die Entwicklung eines funktionierenden Prototyps sowie dessen labortechnische Validierung und Erprobung.

Intelligente Schnellladung

ASSURED: Intelligente Schnellladungstechnik für Großfahrzeuge

ASSURED ist ein Vorhaben, das die „Integration von Schnellladungstechnik für elektrische Nutzfahrzeuge“ im Rahmen der Green Vehicle Initiative vorantreiben möchte. Projektträger sind 40 Organisationen aus 12 EU-Mitgliedstaaten.

Städte, Betreiber und Nutzer öffentlicher Nahverkehrsnetze sollen im Rahmen von ASSURED nach ihren Bedürfnissen befragt und daraus Merkmale und Anforderungen an elektrische Transport- und Fördermittel (wie Stadtbusse, LKWs und PKWs) in Ballungsräumen abgeleitet werden.

So soll die Planung und Kostenstruktur der neuen modularen Ladestationen und Ladesysteme für Elektrofahrzeuge verbessert und innovative Managementansätze entwickelt werden.

Vernetzung – Big Data

eFleet

Irizar Group stellt sich im Rahmen des eFleet-Projekts den technologischen Herausforderungen eines vollständig elektrischen Personennahverkehrs. Den derzeitigen technischen Mängeln soll durch modulare, flexible und skalierbare Elektromobilitätslösungen begegnet werden (100 % elektrisch betriebener öffentlicher Stadtbusverkehr), die sich im großen Maßstab für unterschiedliche Flottengrößen umsetzen lassen, ohne das bestehende Stromnetz oder die öffentlichen bzw. privaten Haushalte mit Betriebs- und Installationskosten zu überlasten. eFleet soll der Irizar Group ermöglichen, die steigende Nachfrage nach elektrischen Mobilitätslösungen zu befriedigen und besser auf einen Markt zu reagieren, in dem der Konzern seit 2011 aktiv ist.

e-WASTE

Entwicklung eines Hybrid-Lkw mit intelligenten Algorithmen, die seinen 100 % elektrischen Betrieb in der Stadt gewährleisten. Das Projekt soll Städten ermöglichen, die Müllabfuhr neu als ökologisch nachhaltigen Service anzubieten, basierend auf innovativen Elektromobilitätslösungen. Dieses Projekt trägt durch die Implementierung öffentlicher Ladeinfrastruktur zu einer nachhaltigen und effizienten Stadtentwicklung bei, die auf sauberen Energien beruht, ganz im Sinne des Smart-City-Konzepts.

Auch wird dadurch das erforderliche Knowhow zur Einführung von E-Tankstellen für Nutzfahrzeuge auf nationaler und internationaler Ebene entwickelt. Ziele:

  1. Entwicklung hybrider Nutzfahrzeugtechnik mit langlebigeren Energiespeichern, effizienterer Motorsteuerung und optimiertem HW- und Antriebssystem.
  2. Neues, öffentliches, interoperables und verwaltetes Ladesystem mit höherer und besserer Ladeleistung und optimiertem Energiemanagement für Flotten.

Finanzierung: Baskisches Ministerium für Wirtschaft und Infrastruktur (HAZITEK-Programm) und Europäischer Fonds für regionale Entwicklung.

Anwendungsorientierte Forschung zur Förderung der Dekarbonisierung, Digitalisierung und Automatisierung eines emissionsfreien Stadtbusverkehrs

DIGIZITY


NextGenerationEU – EU-finanzierte Projekt aus dem Jahr 2021, Programm für nachhaltige Fahrzeugtechnik im Rahmen des Plans zur Konjunkturförderung, Transformation und Resilienz und des staatlichen Programms zur Förderung von Innovation und Unternehmertum des staatlichen Forschungs-, Technik- und Innovationsplans 2021–2023, gefördert durch das CDTI (Centro para el Desarrollo Tecnológico e Industrial).

  • Teilnehmende Partner: AVANZA SPAIN, S.L., IDNEO TECHNOLOGIES, S.A., INTERNACIONAL HISPACOLD, S.A., IRIZAR, S.COOP., JEMA ENERGY, S.A. und TELNET REDES INTELIGENTES, S.A.
  • Forschungszentren: ITAINNOVA – Instituto Tecnológico de Aragón, Fundación TECNALIA Research & Innovation und CTAG – Centro Tecnolóxico de Automoción de Galicia.
iPOWER4.0

iPOWER4.0

SPRI-finanziertes Projekt im Rahmen des Programms HAZITEK 2018 namens „Digital-Modelled Intelligent Powertrain for Connected Electric Bus“, an dem Irizar e-mobility und Irizar, Jema, Datik, Alconza, ITS und Virtualware teilnehmen.

Das Projekt soll zur Entwicklung der dritten Generation von Elektrofahrzeugen beitragen. Es befasst sich konkret mit der Digitalisierung der Omnibusfertigung und der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen.

COACH2

COACH2

SPRI-finanziertes Projekt im Rahmen des Programms HAZITEK 2021 namens „Lösungen für die Dekarbonisierung des Personenverkehrs auf der Langstrecke durch Brennstoffzellenantrieb“.

Das Projekt soll dazu beitragen, eine führende Position auf dem Markt für emissionsfreie Reisebusse zu übernehmen, durch die Erforschung fahrzeugtechnischer Antriebs-, Speicher- und Aufbaulösungen. Darauf aufbauend soll von der Unternehmensgruppe ein neuer Fernverkehrsbus mit H2-Brennstoffzellenantrieb produziert werden.

Das Projekt soll zur Entwicklung der dritten Generation von Elektrofahrzeugen beitragen. Es befasst sich konkret mit der Digitalisierung der Omnibusfertigung und der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen.

BAT3

BAT3

SPRI-finanziertes Projekt im Rahmen des Programms HAZITEK 2021 namens „Entwicklung einer neuen Batteriegeneration für das ENERGY-Segment des Elektromobilitätssektors“.

Durch das Projekt soll das Batteriesortiment von IRIZAR E-MOBILITY durch Erforschung und Entwicklung einer dritten Generation von Batterien für das ENERGY-Segment des Elektromobilitätssektors erweitert werden.

Finanzierung: Baskisches Ministerium für Wirtschaft und Infrastruktur (HAZITEK-Programm) und Europäischer Fonds für regionale Entwicklung.

CYBADEK

CYBADEK

SPRI*-finanziertes Projekt im Rahmen des Programms HAZITEK 2019 namens „Technologien für die Entwicklung und sichere Nutzung der Straßenverkehrsinfrastruktur der Zukunft“, an dem Irizar e-mobility, Serikat, Alse, Datik, Eurocybcar, Masermic, S21sec, Sabico und Tesec teilnehmen. (*Baskische Agentur für Unternehmensentwicklung)

Das Projekt soll die Bereitstellung von sogenannten CPSoS (Cyber Physical Systems of Systems) vorantreiben, und zwar für drei konkrete Technologiegruppen: Fahrzeuge, Infrastruktur und Dienstleistungen. Diese cyber-physischen Systeme sollen mittels Forschung an Lösungen der letzten Generation einen Paradigmenwechsel ermöglichen. Im Rahmen des Konsortiums sollen CPSoS-Technologien für den Straßenverkehr und die dazugehörige Infrastruktur nutzbar gemacht werden.

NGE-BUS

NGE-BUS

SPRI-finanziertes Projekt im Rahmen des Programms HAZITEK 2021 namens „Neue effiziente elektrische Stadtbusgeneration“.

Durch das Projekt soll eine neue Technologieplattform maximaler Energieeffizienz, Reichweite und dynamischer Belastbarkeit speziell für elektrische Stadtbusse entwickelt werden, durch die IRIZAR e-MOBILITY technologisch führend bleibt.

Finanzierung: Baskisches Ministerium für Wirtschaft und Infrastruktur (HAZITEK-Programm) und Europäischer Fonds für regionale Entwicklung.